Humboldt-Parcours in Tegel: Auf den Spuren der Gebrüder Humboldt

Blog

  1. Home
  2. Blog
  3. Aus dem Kiez
  4. Humboldt-Parcours in Tegel: Auf den Spuren der Gebrüder Humboldt

Humboldt-Parcours in Tegel: Auf den Spuren der Gebrüder Humboldt

Kaum ein Name prägt Berlin, Reinickendorf und Tegel so sehr wie der von Wilhelm und Alexander von Humboldt. Noch heute erinnern Orte wie die Humboldt-Bibliothek, das Humboldt-Gymnasium und das Humboldt-Klinikum an diese Zeit.

Die beiden Brüder zählen zu den größten und einflussreichsten Persönlichkeiten der deutschen Kulturgeschichte. Wilhelm von Humboldt gestaltete als Gelehrter, Schriftsteller und Staatsmann vor allem die Reform des Preußischen Bildungswesens und die Gründung der Humboldt-Universität mit. Sein jüngerer Bruder Alexander schuf als Naturwissenschaftler über sieben Jahrzehnte ein beachtliches Gesamtwerk und war Mitbegründer der Geografie als empirische Wissenschaft.

Doch was haben die Humboldts mit dem Fuchsbezirk zu tun? Beide sind in Tegel aufgewachsen und haben hier gelebt. Große Teile des Lebens der Gebrüder Humboldt sind mit Reinickendorf verbunden: Im Schloss Tegel haben die Humboldts im Jahr 1766 ihren Familiensitz begründet. Hier lebten und wirkten Alexander und Wilhelm viele Jahre.

Diese Geschichte wird nun – pünktlich im Humboldt-Jubiläumsjahr – Alexander von Humboldt würde seinen 250. Geburtstag feiern – den HUMBOLDT-PARCOURS erlebbar gemacht.

Mit dem Humboldt-Lehrpfad möchten der Tourismusverein Berlin-Reinickendorf e.V. und das Bezirksamt interessierte Reinickendorfer, Berliner und Touristen auf eine Zeitreise in die Geschichte mitnehmen, um das Leben und Wirken der Humboldts zu erkunden.

Die Broschüre ist in der Tourist-Info Alt-Tegel, in der Humboldt-Bibliothek und im Rathaus Reinickendorf kostenlos erhältlich.