Aktuelle News

16.06.17

Berliner Rapper HARRIS gewinnt erstes "Borsighallen Benefiz Bowling"

Berliner Rapper HARRIS gewinnt erstes "Borsighallen Benefiz Bwoling". Berliner Promis spielten um 7.500 Euro für soziale Projekte.

Insgesamt traten am heutigen Dienstag Abend fünf Promi-Teams an, um möglichst viel Geld für "ihr" Projekt zu erspielen. Um die Spitze kämpften Lea Marlen Woitack von GZSZ, der Berliner Rapper HARRIS, Vizepräsident des Hertha Fanclub "United Colors for Hertha" Babu von der Ropp, Chris Rodriguez, der Bassist von Revolverheld, Nadine Heidenreich und Janna Falkenstein vom rbb Fernsehen und der Youtuber Tino Zembellini alias "Pink Panter".

Jedes der Teams spielte für ein Projekt. Mit dabei waren die "Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs", die "SOS Kinderdörfer", das Rolli-Basketball Team der "Toulouse-Lautrec-Schule", der Verein "Kinderträume e.V." und die Berliner Tafel.

Die Spendensumme wurde so aufgeteilt, dass keines der Projekte leer ausging. 2.500 Euro gingen an die Toulouse-Lautrec-Schule in Tegel, 1.750 Euro an die SOS Kinderdörfer, 1.250 Euro an die Berliner Tikertafeln und je 1.000 Euro an die Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs und den Verein Kinderträume e.V.